IT-Servicemanagment

IT-Servicemanagement (ITSM) gilt heute als der erfolgversprechende Ansatz, um IT-Abteilungen professioneller aufzustellen. So bleibt mehr Zeit, um sich besser auf den Kunden und ihre Bedürfnisse einzustellen.

ITSM bezeichnet die Gesamtheit von Maßnahmen und Methoden, die nötig sind, um die bestmögliche Unterstützung von Geschäftsprozessen (GP) durch die IT-Organisation zu erreichen.

Geschäftsprozesse unterliegen einem permanenten Wandel durch den Markt. Die Aufgabe der IT ist es deshalb, das Unternehmen optimal zu unterstützen, Geschäftsprozesse zu fördern und Wettbewerbsvorteil zu sichern.

Da die Fokussierung in Unternehmen zunehmend auf den Prozessen liegt, ist eine einfache und kostengünstige Unterstützung durch die IT unersetztlich. Ausschlaggebend ist die Qualität der IT-Dienste, denn schon der Ausfall einer kritischen Anwendung kann existenzbedrohende Auswirkungen haben.

Service-Qualität heißt in diesem Kontext, dass der angebotene Service den Anforderungen und Erwartungen des Kunden voll entspricht.

Erweitert man das ursprüngliche IT-Management um diesen serviceorienterten Gedanken, spricht man IT-Servicemanagement.

 

Vorteile durch IT-Servicemanagement:

Icon IT Kosten senken

Kosten reduzieren:

IT als Teil des Geschäfts managen und dabei gleichzeitig die langfristigen Kosten der Servicetätigkeit  reduzieren.

Icon IT Zurfriedenheit, Datenqualität

Kommunikation verbessern:

Schaffen Sie gleiche Begriffswelten / Kommunikations-Strukturen.

Icon IT Service

Kundenorientierung optimieren

IT-Diensleistungen auf die Anforderungen des Unternehmens und der Kunden ausrichten. Was zählt ist der Service anstatt der „Technik“.

Icon Daten mehr Qualität

Qualität erhöhen

Die Qualität der erbrachten IT-Services  optimieren, um Kunden überzeugend zu binden.

Icon IT Prozesse zufrieden

Tra